Project Description

Bilder

Projektbeschreibung


Entwurfsidee
Unser Vorschlag bietet dem Neuen Bauhaus – Museum eine räumliche Hülle, die eine gestalterisch kräftige Architekturidee mit einem hohen Maß an Gebäudeeffizienz und musealem Erleben verbindet. Das neue Gebäude besteht aus mehreren addierten „Hallen“, die sich bandartig und parallel zueinander in Nord-Süd-Ausrichtung ausbreiten. Im Untergeschoß bilden diese „Bänder“ eine große zusammenhängende Halle, die eine flexible Gestaltung und Anordnung von Ausstellungs- und Depotflächen ermöglicht. Die „Bänder“ tauchen im südlichen Bereich aus der Erde auf und strecken sich wie „suchende Wesen“ in den städtischen Raum. Hier sind alle kommunikativen Bereiche des Hauses auf mehreren Etagen untergebracht, wie beispielweise pädagogische und kommunikative Einrichtungen, aber auch Sonderausstellungen.

Formensprache
Das Neue Bauhaus – Museum Weimar will ein Ort der Gegenwart sein, an dem sich die „Bänder“ der Vergangenheit bis in die Zukunft erstrecken und die Bedeutung des Bauhauses weiter fortschreiben. Die Formensprache des neuen Gebäudes symbolisiert so die visionäre Kraft der ursprünglichen Bauhaus – Idee.

Wettbewerbsbeitrag in Zusammenarbeit mit Felipe Schmidt